Nicole Fünfstück schreibt
Nicole Fünfstück schreibt

Leseprobe

1. Kapitel

Überblick

 

Tara ist die graue Hexe Scrolis, eine böse Zauberin, die in ihrer schwarzen Festung im Toten Wald lebt. Sie ist eine Undine, Tochter des Königspaars, und wurde mit dem Amulett der Macht geboren, dessen Kettenglieder auf Grund einer Prophezeiung später aufgeteilt und versteckt wurden. Tara besitzt einen Zauberspiegel, der einst von Schneewittchens böser Stiefmutter angefertigt wurde. Deren Geist, Iserpiah, zeigt Tara einen Weg ins Märchenland (2. Band). Im Märchenland wird Tara von Iserpiahs Geist in Besitz genommen und im eigenen Körper gefangen gehalten. Trotzdem lernt sie unendlich viel über Schwarze Magie und gelangt durch Iserpiah in den Besitz von vier Kettengliedern. Als Iserpiah von den weißen Hexen des Märchenlandes und Jan endgültig gebannt wird, bekommt Tara ihren Körper zurück und kann durch einen weiteren Zauberspiegel nach Scroli fliehen.

 

Tandon ist der weiße Zauberer Scrolis. Er ist unkonventionell, doch sehr mächtig. Er lehrt Jan alles, was er über Tara und das Amulett weiß, aber auch Dinge per Gedankenkraft zu erschaffen. Als Jan sich auf die Suche nach den Kettengliedern macht, wird Tandon zu einer höheren Macht gerufen, die nur er sehen und hören kann.

 

Torr ist das letzte freie sprechende Pferd Scrolis. Der Rest wurde von den Trollen gefangen genommen. Die sprechenden Pferde wurden dafür geschaffen, Fantasiewesen nach Scroli und ins Märchenland zu bringen, wann und wo immer die Menschen sie erfinden. Torr bringt nicht nur Jan nach Scroli, sondern (im 2. Band) auch dessen Helfer weiße Feder. Dabei gerät er allerdings in die Gefangenschaft der Trolle und kann nur mithilfe seines Erzfeindes Lumm fliehen.

 

Lumm, der Troll, ist der Sohn des Trollherrschers und der Kronprinz der Trolle. Da die Trolle zu Taras Verbündeten zählen, erhält er den Auftrag, Torr davon abzuhalten, Jan, den Retter Scrolis, nach Imágina zu bringen. Er folgt dem Pferd auf die Erde, versagt aber gründlich. Nur durch die Gefangennahme der Tarnbiene Susu kann er verhindern, dass Tara ihn sofort für sein Versagen bestraft. Die Strafe folgt (im 2. Band), als Tara ihn ins Moor des Vergessens schickt, wohl wissend, dass Trolle nur in den Trollhöhlen schlafen und neue Lebensenergie tanken können. Lumm wird zur leichten Beute für Taras Kreaturen und in letzter Minute von einem Fremden gerettet, der keinen Dank will und nur darum bittet, dass Lumm dem nächsten Wesen in Not hilft. Lumm verspricht es, als es sich bei dem „Nächsten in Not“ aber ausgerechnet um seinen Erzfeind Torr handelt, der in die Gefangenschaft von Trollsoldaten geraten ist, kommt er kurz ins Zweifeln. Trotzdem nimmt er den Soldaten das sprechende Pferd unter einem Vorwand ab und lässt es schließlich frei. Dabei wird er allerdings von ihnen beobachtet und selbst gefangen genommen.

 

Susu ist eine kleine, knallblaue und äußerst tollpatschige Tarnbiene. Sie wurde von Tandon, auf einen Kundschaftsflug in den Toten Wald geschickt. Durch ihre Schusseligkeit wird sie von Lumm entdeckt und gerät dadurch in Taras Gefangenschaft. Dank merkwürdiger Träume entwickelt Susu einen riskanten Plan, um aus der schwarzen Festung zu fliehen. Er gelingt zwar, doch nicht ganz so, wie sie gehofft hat. Susu findet sich in der Dunkelheit der Höhle der anderen wieder, einem bitterbösen Wesen, das sich vorzugsweise von Tarnbienen ernährt.

 

Jan ist ein Erdenjunge, der das sprechende Pferd Torr in die Welt Imágina begleitet - die aus Scroli, dem Reich der Naturgeister und dem Märchenland besteht - und dort erfährt, dass er der Einzige ist, der vierzehn versteckte, magische Kettenglieder zusammensammeln kann. Diese Kettenglieder gehören zu einem geteilten Amulett, das wieder vereint und an seiner Kette befestigt, die Liebe zurück nach Imágina bringen soll. Die Hälfte der Kettenglieder befindet sich in Scroli, die andere im Märchenland. Jan beginnt die Kettenglieder zu suchen und begibt sich (im 2. Band) mit seinem Helfer weiße Feder, einem Indianer mit magischen Pfeilen und Kyle, dem verwunschenen Sohn der Feenkönigin, ins Märchenland. Hier trifft er u.a. Rosa, die Urenkelin Rotkäppchens, die sich ihnen anschließt und durch deren Hilfe er sogar von den Toten zurückgeholt werden kann. Drei der vier Kettenglieder kann er an sich bringen, die restlichen vier fallen in die Hände von Tara, der grauen Hexe. Jan muss deshalb so schnell wie möglich nach Scroli zurückkehren, um Tara dort bei der Suche zuvorzukommen. Die weißen Hexen des Märchenlandes zeigen ihm die einzige Möglichkeit, nach Scroli zu gelangen. Der Pass über den Berg Brummbär, wo sie für die zwölf Schläge der Uhr den magischen Vorhang, der Scroli und das Märchenland so lange trennt, bis das Amulett wieder vereint ist, hochheben können. Sie warnen ihn jedoch davor, die Grenze erst beim letzten Gongschlag zu überqueren. Jan macht sich mit weiße Feder, Kyle und zwei Zwergen Scrolis, die im Märchenland im unfreiwilligen Exil gelebt haben, auf den Heimweg.

 

Hier beginnt der dritte Teil.

 

  

Prolog

 

... Je näher sie dem Wehrturm kamen, desto stärker wurde das Dröhnen in Jans Ohren, und als sie schließlich nur noch etwa zwanzig Meter davon entfernt waren, hörte er mit einem Mal den ersten Glockenschlag.

„Rennt“, schrie er und lief stolpernd auf den Pass zu. Rubinus und Jadeus rannten an ihm vorbei und auch weiße Feder raste auf den Turm zu. Als der Indianer allerdings bemerkte, dass Jan nicht hinterher kam, drehte er um, schnappte ihn, warf ihn sich über die Schulter und hetzte wieder hinter den Zwergen her. Mit dem letzten Glockenschlag und während sich der magische Schutzschirm bereits schloss, sprang er über die Grenze zwischen den Reichen ...

 

News

Hier gibt es die Zunkunft...

 

Die 2. Auflage des Buches ist fertig und über Amazon zu kaufen .

 

Am Samstag, 17.11.18 gibt es neue Fotos und Textauszüge!

 

Der zweite Teil der Aussenseiter Saga nimmt Formen an.

Soviel sei vorweg verraten:

Dieses Mal bekommen Christina, Jo und Noah es zwar mit einem wütenden Poltergeist und einem schwarzen Engel zu tun, doch der wahre Feind lauert im Verborgenen

 

Keine Ahnung, wer die Aussenseiter sind?

Bei Amazon gibt es den ersten Band:

Die Aussenseiter und das Buch der Schatten

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nicole Fünfstück schreibt