Exposé - Seite 2

Die Außenseiter und das Buch der Schatten

Weil die Drei nicht wissen, wie sie das Wesen bekämpfen sollen, suchen sie Hilfe. Sie beginnen bei Mathilde, da mit ihren Büchern alles angefangen hat. Mathilde weiß sofort Bescheid und führt sie zum Raum der Bücher, dessen Hüterin sie ist. Hier befinden sich nicht nur unzählige Bücher über dunkle Wesen, sondern auch ein Karteikasten, der Fragen schriftlich und mit Querverweisen zu den Büchern beantworten kann. Die Drei erforschen als Erstes das Wesen aus dem Keller. Es ist, wie vermutet, ein Dämon und durch Erschaffen eines verbotenen Tores entstanden. Die nächsten Tage muss sich Christina dann nicht nur mit komplizierten Ritualen herumschlagen, sondern auch mit den Kommentaren der inneren Wächterin. Als ihr dann ein schwieriges Ritual gelingt, taucht nachts der Dämon auf und sie schafft es nur knapp, ihm zu entkommen. Morgens erzählt Jo, dass er Albträume hatte. Christina ahnt, dass mehr dahinter steckt, und behält recht. Durch einen Riss in der Wand von Jos Zimmer springt eine mörderische Kreatur. Gemeinsam gelingt es den Dreien, sie zu vernichten und den Riss zu schließen. Nun bleibt nur noch der Dämon. Um ihn zu besiegen,

muss Christina, gemäß Dämonenhandbuch, in der Zwischenwelt die Wurzel des Dämons finden und ausreißen, dann sein Samenkorn, um Mitternacht, in einem Trank auflösen und diesen auf das Grab seines ersten Opfers gießen. Doch abgesehen davon, dass die Drei nicht wissen, wo das Samenkorn ist, und es zwei verschiedene Formen haben kann, die nur ein geistig behindertes Kind erkennt, gehört zu jeder Form auch ein spezifischer Trank. Christina beschließt, beide Tränke herzustellen und die dazugehörigen Rituale zu üben. Als die Tränke fertig sind, nehmen Jo und Noah ihre mit, während Christina die ihren im Raum der Bücher lässt.

Wenig später bringt Christinas Mutter eine Spieluhr aus dem Museum mit, die sie zu Hause untersuchen will, da sie sich nicht öffnen lässt. Als Christina die Uhr in die Hand nimmt, spürt sie ein Pulsieren. Sie probiert heimlich den geerbten Schlüssel und er öffnet die Uhr. In ihrem Inneren befindet sich das Samenkorn.

Um den Dämon zu verwirren, teilen sich die Drei am nächsten Tag auf. Während Christina zum Raum der Bücher geht, um von dort in die Zwischenwelt zu starten, fährt Noah mit der Uhr zu Dani und Jo schon mal zur Nikolai Kirche, auf deren Friedhof das erste Opfer liegt. Er ist der Einzige, der die Kirche ohne Blessuren erreicht. Dani beschreibt zwar die Form des Samenkorns, doch auf dem Weg zur Kirche, wird Noah von einem Häscher des Dämons angegriffen. Im letzten Moment rettet ihn ein Geistlicher, der seinen Hilferuf gehört hat. Christina kämpft derweil in der Zwischenwelt gegen die dort hausenden Wesen und wird verletzt. Mit letzter Kraft schafft sie es, die Wurzel auszureißen und zur Kirche zu gelangen, doch sie verliert ihre Tränke.

Auf dem Friedhof kommt es dann zum Showdown. Der Dämon fällt über Christina her und gelangt an die Spieluhr. Noah kann sie ihm zwar entreißen, doch der Dämon schmettert ihn an einen Grabstein, wo Noah bewusstlos liegen bleibt. Mit Jos Hilfe gelingt es Christina, gerade noch rechtzeitig, das Samenkorn in einem seiner Tränke aufzulösen und auf das Grab zu gießen, doch gleichzeitig geht ein heftiger Gewitterregen nieder. Der Trank wirkt nicht und der Dämon greift erneut an. Christina verbirgt Jo und sich in einer Paralleldimension, doch Noah ist dafür zu weit entfernt. Als der Dämon droht, ihn zu töten, stellt sich Christina. Da endlich wirkt der Trank. Der Dämon ist besiegt.

Jo ruft einen Krankenwagen für Christina und Noah. Im Krankenhaus treffen die Drei auf ihre Eltern, die sie auf einer Pyjama Party wähnten und dementsprechend sauer sind.

Das Buch endet damit, dass Christina, Jo und Noah, in der Schule, wieder einmal von den Schlägern der Klasse bedroht werden.

 

News

Hier gibt es die Zunkunft

 

Ich habe mit meinem ersten Liebesroman (mit explizit beschriebenen Liebesszenen und Sci-Fi Elementen), an der  Challenge eines großen Verlags teilgenommen. Jetzt heißt es Daumen drücken!!

 

Setting: Die schottischen Highlands im Jahr 2019 und der fiktive Planet Heimat II im Jahr 2435, welcher von mörderischen Pflanzen übersät ist. Hier siedeln sich die letzten Menschen an, nachdem die Erde durch Überbevölkerung, hervorgerufen duch ein Medikament, das jung und praktisch unsterblich macht, kollabiert ist.

 

*****

 

Aussenseiterreihe: 

Band 1 und Band 2 könnt ihr übrigens auch gratis über Kindle Unlimited lesen.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nicole Fünfstück schreibt