Übrigens, wo ich Sie gerade sehe ...

... hätte ich da mal eine Frage: Glauben Sie, dass es höher entwickelte Wesen gibt, irgendwo da draussen?

Ich habe mal in einem Buch eine sehr gute Antwort auf folgende Frage gefunden: „Worin unterscheiden sich höhere Seinsformen von uns Menschen?“

Die Antwort lautete: „Hoch entwickelte Seinsformen machen ihre Handlungen davon abhängig, wie sinnvoll und nutzbringend diese für sich und die Gemeinschaft sind.“ 

 

Wenn wir mal davon ausgehen, dass diese Antwort wahr ist, sollten wir uns vielleicht, aufgrund der jedes Jahr am ersten Januar im Fernsehen gezeigten Bildern, fragen, wie viele Lichtjahre wir wohl noch von dieser Entwicklungsstufe entfernt sind. Denn wir beginnen jedes Jahr genau entgegen diesem Prinzip.

 

Wir wünschen uns am Silvesterabend Liebe, Glück, Gesundheit, Geld und beinahe weltweit werden ab Mitternacht, innerhalb kürzester Zeit, mehrere Milliarden in die Luft geschossen, anstatt dieses Geld denjenigen zu geben, die es dringend benötigen würden.

 

Wir feiern auf den Straßen und geben wahnsinnige Summen für Konfetti, Luftschlangen, Plastikflaschen und -becher aus und zurück bleiben Millionen Tonnen von Müll. Nicht nur, dass dieses Geld für den Umweltschutz viel besser eingesetzt wäre, nein wir belasten die Umwelt auch noch zusätzlich. 

 

Wir feiern mit Alkohol, Zigaretten und anderen Drogen, ohne auf unsere Gesundheit Rücksicht zu nehmen, dabei wäre es viel sinnvoller dieses Geld in die Erforschung und Beseitigung von Krankheiten zu investieren. Mal abgesehen davon, hatten wir uns nicht gerade Gesundheit für das neue Jahr gewünscht?

 

Und so sind Ignoranz, Müll und Drogen das Synonym für den Beginn eines jeden neuen Jahres geworden. Beinahe weltweit. Also ich finde, wenn man unsere Handlungsweise nach der Sinnhaftigkeit beurteilt und diese auf unseren Entwicklungsstand schließen lässt, sind wir Menschen noch nicht einmal im Kindergarten! 

Oder wie sehen Sie das?

News

Hier gibt es die Zunkunft

 

Ich habe mit meinem ersten Liebesroman (mit explizit beschriebenen Liebesszenen und Sci-Fi Elementen), an der  Challenge eines großen Verlags teilgenommen. Jetzt heißt es Daumen drücken!!

 

Setting: Die schottischen Highlands im Jahr 2019 und der fiktive Planet Heimat II im Jahr 2435, welcher von mörderischen Pflanzen übersät ist. Hier siedeln sich die letzten Menschen an, nachdem die Erde durch Überbevölkerung, hervorgerufen duch ein Medikament, das jung und praktisch unsterblich macht, kollabiert ist.

 

*****

 

Aussenseiterreihe: 

Band 1 und Band 2 könnt ihr übrigens auch gratis über Kindle Unlimited lesen.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nicole Fünfstück schreibt